Lehrer im Kreis mit Grundschülern; der Lehrer befragt die Kinder

Feedback von Schülerinnen und Schülern nutzen

Ziel unseres Fortbildungsangebots „Feedback von Schülerinnen und Schülern nutzen“ ist die qualitative Weiterentwicklung des Unterrichts.

Lesedauer:3 Minuten:

Reflexion der eigenen Unterrichtspraxis

Der Fokus richtet sich auf die Professionalisierung als Lehrkraft. Das Feedback von Schülerinnen und Schülern kann hilfreich sein, um den eigenen Unterricht zu reflektieren und erfolgreich weiterzuentwickeln.

Der Erfolg hängt entscheidend davon ab, wie gut das Feedback vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet wird. Je nach Ziel und Lerngruppe bieten sich vielfältige Instrumente an, sowohl analoger als auch digitaler Art.

Im Rahmen der Fortbildung werden Feedbackinstrumente und -methoden vorgestellt und von Ihnen im eigenen Unterricht erprobt. Prozessbegleitend erhalten Sie Unterstützung bei der Auswahl der Feedbackinhalte, beim Einsatz des Feedbacks im Unterricht sowie bei der Auswertung und Reflexion der Feedback-Ergebnisse.

Inhalte

Im Mittelpunkt dieser Fortbildung stehen folgende Fragen und Inhalte:

Was ist Schüler/innen- Feedback und welchen Stellenwert hat oder könnte Feedback in meinem Unterrichtsalltag und für die Weiterentwicklung meines Unterrichtes haben?

Welche Instrumente und Methoden stehen mir dabei zur Verfügung und welche Verfahren, Regeln und Standards haben sich als hilfreich erwiesen?

Wie und in welchen Unterrichtssituationen möchte ich Feedback in meinem Unterrichtsalltag einsetzen?

Wie sehe ich mich selbst, wie sehen mich meine Schülerinnen und Schüler?

Wie bespreche ich mit meiner Lerngruppe das Feedbackvorhaben?

Wie werte ich die Ergebnisse des Feedbacks aus und wie kommuniziere ich diese in meiner Lerngruppe?

Welche Konsequenzen möchte ich aus den Feedbackergebnissen ziehen? Welche Vereinbarungen treffe ich mit meinen Schülerinnen und Schülern?

Lehrer im gemeinsamen Gespräch in einem Besprechungsraum

Befragungsportal

Onlinebefragungen selbst gestalten

Mit dem Befragungsportal für Lehrkräfte können Sie einfach und schnell eigene Fragebögen gestalten.

Format

Die Fortbildung findet prozessbegleitend statt und setzt sich aus folgenden Elementen zusammen:

  • vier gemeinsamen Präsenz- oder Online-Sitzungen,
  • einem Selbstlernpaket zu Grundlagen des Schülerfeedbacks und 
  • der Begleitung in Form einer Einzelberatung oder einer Beratung in Kleingruppen (online durch einen der drei Referentinnen und Referenten). 
     

Termine

Datum  Veranstaltung
26.09.22, 14:00 – 17:00  Uhr Auftaktveranstaltung (Präsenz)
20.10.22, 14:00 – 17:00 Uhr  Vertiefungssitzung I (digital oder Präsenz)
01.12.22, 14:00 – 17:00 Uhr  Vertiefungssitzung II (digital oder Präsenz)
09.02.23, 14:00 – 17:00 Uhr Abschlusssitzung (Präsenz) 

 
Anmeldung

Haben Sie Interesse? Über den Veranstaltungskatalog können Sie sich online anmelden:

Kontakt  

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dorothea Weiel
E-Mail: Dorothea.Weiel@kultus.hessen.de

Einfache Feedback-Instrumente 

Für ein allgemeines Feedback zum Erleben eines Prozesses ist es nicht immer erforderlich, standardisierte Fragebögen zu verwenden.

Vor allem beim Einsatz im Unterricht zeigt sich immer wieder, dass Feedback – wenn es systematisch eingeführt wird – bei Schülerinnen und Schülern zu einer differenzierteren Wahrnehmung führt, die Reflexionsfähigkeit schult und die Bereitschaft erhöht, sich aktiv einzubringen.