Ein Lehrer sitzt neben einem Schüler und erklärt etwas

(Fach-)sprachliche Kompetenzen in allen Berufsfeldern stärken

Geflüchtete und Zugewanderte, die ehemals ohne bzw. mit geringen Deutschkenntnissen nach Deutschland gekommen sind und in der beruflichen Ausbildung stehen, benötigen oftmals eine intensive Deutschförderung. Hierfür sind besondere Methoden und didaktische Vorgehensweisen erforderlich.

Lesedauer:3 Minuten

Aktuelle Fortbildungsangebote

Zwei Fortbildungsangebote unterstützen Lehrkräfte an beruflichen Schulen darin, den Spracherwerbsprozess von Schülerinnen und Schülern nichtdeutscher Herkunftssprache zu fördern:

  1. die Fortbildungsreihe „(Fach)sprachliche Kompetenzen in allen Berufsfeldern stärken - Deutschförderung von ehemaligen Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteigern im Rahmen des zweiten Berufsschultages“ sowie 
     
  2. die Fortbildung „Sprachliche Hürden meistern - Vorbereitung von ehemaligen Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteigern in der dualen Ausbildung zur sprachlichen Bewältigung von Zwischen-, Teil- und Abschlussprüfungen“

Beide Fortbildungsangebote greifen grundlegende Fragestellungen aus der Zweitsprachförderung von Jugendlichen nichtdeutscher Herkunftssprache mit direktem Bezug zum Unterricht in der Berufsschule auf und bieten Anregungen und Werkzeuge, um sie in Sprachfördermaßnahmen und im sprachsensiblen Unterricht konkret umzusetzen.

Adressaten und Aufbau der Fortbildungsangebote

Fortbildungsreihe

„(Fach)sprachliche Kompetenzen in allen Berufsfeldern stärken“

Die Fortbildungsreihe „(Fach)sprachliche Kompetenzen in allen Berufsfeldern stärken“ richtet sich an interessierte Lehrkräfte, die in den unterschiedlichen Berufsfeldern des dualen Ausbildungssystems an beruflichen Schulen unterrichten.

Geplante Inhaltsbereiche sind vor allem:

  • Kultur-und sprachsensibel durch die Ausbildung begleiten - Aspekte des Zweitsprachenerwerbs in Bezug auf sprachliche Anforderungen,
  • Stolpersteine in der Berufsausbildung,
  • Sprachstände erheben und Förderung ableiten,
  • Förderung ableiten,
  • Lesestrategien und Lesehilfen sowie Schreibprozesse unterstützen sowie
  • Stärkung bildungssprachlicher Kompetenzen und metasprachliche Reflexionsfähigkeit.

Aktuell wird die Maßnahme als Blended-Learning-Angebot angeboten. Das Angebot umfasst sechs Online-Module mit Vor- und Nachbereitungszeiten im Rahmen eines Moodle-Kurses. Bedingung hierfür ist eine Registrierung beim Hessischen Bildungsserver / Schulportal.

Fortbildung

„Sprachliche Hürden meistern“

Die Fortbildung „Sprachliche Hürden meistern“ richtet sich an interessierte Lehrkräfte, die in den unterschiedlichen Berufsfeldern des dualen Ausbildungssystems an beruflichen Schulen unterrichten sowie Zwischen-, Teil- und Abschlussprüfungen vorbereiten und durchführen.

Geplante Inhaltsbereiche sind vor allem:

  • Analyse von Prüfungsaufgaben auf der Wort-, Satz- und Textebene,
  • Verbesserung der Lesekompetenz auf der Wort-, Satz- und Textebene,
  • Umgang mit Operatoren und den damit verbundenen Erwartungshaltungen sowie
  • Entlastung von Prüfungssituationen.

Die Fortbildung findet online statt und umfasst ein Modul. 

Kontakt

Bei Fragen zur Fortbildungsreihe wenden Sie sich bitte an:

Jakob Fürniß
E-Mail: Jakob.Fuerniss@kultus.hessen.de

Zuständigkeit

Sachgebiet II.1-1

Fortbildung für Lehrkräfte, schulische Integration

Bildungssprache Deutsch, Lesen – Schreiben – Rechnen

Hessische Lehrkräfteakademie
Stuttgarter Str. 18-24
60289 Frankfurt am Main

Sachgebietsleitung Öffnet sich in einem neuen Fenster

Schlagworte zum Thema