Abschluss des Vorbereitungsdienstes

Der pädagogische Vorbereitungsdienst für das jeweilige Lehramt schließt mit der Zweiten Staatsprüfung oder mit der Prüfung zum Erwerb der Lehrbefähigung in arbeitstechnischen Fächern ab.

Fotolia-Monkey Business_104938777_S.jpg

Junger Lehrer im Unterricht vor einem Smartboard

Zweite Staatsprüfung sowie Prüfung zum Erwerb der Lehrbefähigung in arbeitstechnischen Fächern

Die Zweite Staatsprüfung wird von den jeweiligen Studienseminaren in Vertretung für die Hessische Lehrkräfteakademie auf der Basis des Hessischen Lehrerbildungsgesetzes und der Durchführungsverordnung abgenommen.

Die Zweite Staatsprüfung sowie die Prüfung zum Erwerb der Lehrbefähigung in arbeitstechnischen Fächern bestehen jeweils aus einer unterrichtspraktischen und einer mündlichen Prüfung.

Die Prüfungen finden in der Regel zwischen dem 15. April und dem 31. Juli eines Jahres oder zwischen dem 15. Oktober und dem 31. Januar des Folgejahres statt.

Ermittlung der Gesamtnote aus den Ergebnissen der Ersten und Zweiten Staatsprüfung

Die gesetzliche Grundlage für die Lehrerausbildung in Hessen bildet das Hessische Lehrerbildungsgesetz. Mit der dort vereinbarten Tabelle für die Gesamtbewertung wurde eine Vereinheitlichung sowohl für die Erste als auch für die Zweite Staatsprüfung vorgenommen. Der Ermittlung der Gesamtnote liegt ein internationaler Standard für akademische Examina zu Grunde, der auch in anderen europäischen Ländern gebräuchlich ist.

In der Modularisierung der zweiten Ausbildungsphase werden 20 Teilnoten vergeben, aus denen zunächst eine Summe von Teilpunkten aufaddiert wird. Erst dieser Summe wird am Ende eine Dezimalnote zugeordnet, welche die eigentliche Note darstellt. Die Dezimalnote ist für die Bewerbung auf der Rangliste ausschlaggebend. Gleichzeitig wird gemäß internationalem Standard diese Dezimale einem Prädikat (zum Beispiel „mit Auszeichnung bestanden“) zugeordnet, das allerdings nicht mit einer Note gleichzusetzen ist.

Zuordnung der Punktzahl zu Dezimalnoten

Der nachfolgenden Tabelle können Sie entnehmen, wie die Noten aus der jeweiligen Punktzahlen gebildet werden und welcher Prädikatsstufe sie entsprechen.

Prädikatstufen Dezimalnote Punktzahl
mit Auszeichnung bestanden 1,0 300
sehr gut bestanden

1,0

1,1

1,2

1,3

1,4

1,5

299-280

279-274

273-268

267-262

261-256

255-250

gut bestanden

1,6

1,7

1,8

1,9

2,0

2,1

2,2

2,3

2,4

2,5

249-244

243-238

237-232

231-226

225-220

219-214

213-208

207-202

201-196

195-190

befriedigend bestanden

2,6

2,7

2,8

2,9

3,0

3,1

3,2

3,3

3,4

3,5

189-184

183-178

177-172

171-166

165-160

159-154

153-148

147-142

141-136

135-130

bestanden

3,6

3,7

3,8

3,9

4,0

129-124

123-118

117-112

111-106

105-100

SERVICE