Evaluation und Begleitung bildungspolitischer Maßnahmen

Evaluationen im Bildungsbereich liefern Hinweise auf die Wirksamkeit der untersuchten Maßnahmen, stellen Informationen zur Steuerung bereit und ermitteln möglichen Unterstützungsbedarf der Schulen.

Fotolia-bnenin_191071574_M.jpg

Junger Mann vor einem Computer, der nachdenklich auf seinen Monitor blickt

Betrachtung von Umsetzung und Wirksamkeit bildungspolitischer Maßnahmen

Schulversuche und Pilotprojekte an hessischen Schulen sowie Fortbildungskonzepte und andere bildungspolitische Maßnahmen werden vom Sachgebiet Wirkungsanalysen der Hessischen Lehrkräfteakademie evaluiert. 

Ziel der empirischen Untersuchungen ist die Beantwortung der Frage, ob die Ausgestaltung der jeweiligen Maßnahmen nach Einschätzung der Beteiligten sinnvoll und wirksam ist und ob begleitende Unterstützungsmaßnahmen dem Bedarf entsprechen bzw. weitere Unterstützung bereitgestellt werden muss.

Weiterhin kann die Wirksamkeit der untersuchten Maßnahmen anhand objektiver Merkmale beurteilt werden, beispielsweise ob sich angestrebte Verbesserungen der Kompetenzen der Lehrkräfte oder der Leistungen von Schülerinnen und Schülern zeigen.

Evaluation und wissenschaftliche Begleitung 

In der Regel werden alle Schulen des Schulversuchs oder des Pilotprojekts zur Teilnahme an der Untersuchung eingeladen bzw. alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Fortbildungsmaßnahme befragt. Bei größeren bildungspolitischen Maßnahmen wird meist eine möglichst repräsentative Teilgruppe in die Untersuchung einbezogen.

Je nach Fragestellung werden die Perspektiven von Schulleitungen, Lehrkräften, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern erfasst. Befragt werden gegebenenfalls auch die Beschäftigten anderer Institutionen der Bildungsverwaltung wie etwa der Staatlichen Schulämter oder der Studienseminare.

Hierdurch wird sichergestellt, dass Entscheidungen zur Schulentwicklung und zur Bildungsplanung auf einer zuverlässigen Datengrundlage basieren.

Vorhaben und Projekte

Unter anderem werden folgende Untersuchungen durchgeführt und wissenschaftlich begleitet:

  • die Evaluation des Schulversuchs „Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA)“,
  • die Evaluation einer Fortbildungsreihe zur Einführung der Kerncurricula gymnasiale Oberstufe,
  • die wissenschaftliche Begleitung des Schulversuchs „Jahrgangsgemischte Grundschule“ und
  • die wissenschaftliche Begleitung der „sozial indizierten Lehrerzuweisung“ in Hessen.

Die Untersuchungen werden durch das Hessische Kultusministerium, die Staatlichen Schulämter oder andere Arbeitsbereiche der Hessischen Lehrkräfteakademie beauftragt.

SERVICE