Hessischer Tag der Verbraucherbildung 2020

Am 24. April 2020 findet der Hessische Tag der Verbraucherbildung an der Hohen Landesschule in Hanau zum Thema „Schulische Angebote zur Verbraucherbildung“ statt.

AdobeStock-grafikplusfoto_94845157.jpeg

Teenager in einem grünen Shirt mit einem Fächer von Geldscheinen in der Hand

Neuer Termin!

Der Tag der Verbraucherbildung wird auf das Schuljahr 2020/2021 verschoben. Der neue Termin wird an dieser Stelle bekannt gegeben.

Leitfragen und Ablauf der Tagung

Die Veranstaltung besteht aus drei Teilen: Aus Schülerworkshops, einer Podiumsdiskussion am Vormittag sowie einer Fortbildung am Nachmittag. Im Zentrum der Tagung stehen unter anderem folgende Fragen: 

  • Was ist Phishing und was sind Fakeshops?
  • Welche Rechte habe ich beim Einkauf – offline und online?
  • Wie reklamiere ich richtig?
  • Was darf ein Girokonto kosten?
  • Wie lange kann ich eine Überweisung auf mein Konto zurückbuchen lassen?
  • Wie erkenne ich Falschgeld?
  • Ist vegetarische Ernährung gesund?
  • Welche Gefahren bergen Bakterien, Schimmelpilze & Co.?
  • Und was versteht man unter nachhaltiger Mode?“

In 10 Schülerworkshops geben die Verbraucherzentrale Hessen e.V., die Deutsche Bundesbank, die Civic Planspiele GmbH und das Umweltzentrum Hanau unter anderem Antworten auf diese Fragen und bieten interessierten Lehrerinnen und Lehrern der weiterführenden Schulen die Möglichkeit, in den Schülerworkshops zu hospitieren.

Das „Forum Verbraucherbildung“ nimmt den Stand der Verbraucherbildung in Schulen in den Blick. Die Podiumsdiskussion findet unter Teilnahme von Priska Hinz (Hessische Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz) und Prof. Dr. Alexander Lorz (Hessischer Kultusminister) statt.

Auf der Lehrerfortbildung werden wertvolle didaktische Anregungen für die Praxis gegeben und aktuelle Materialien für die Unterrichtsgestaltung vorgestellt (insbesondere für die Fächer Politik und Wirtschaft, Gesellschaftslehre, Ethik und Arbeitslehre, aber auch zur Planung von fächerübergreifenden Projekten). Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen Überblick zur Verbraucherbildung und lernen externe Fachleute zur Verbraucherbildung kennen.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über den Veranstaltungskatalog der Hessischen Lehrkräfteakademie (Veranstaltungsnummer 51026023).

Eine Anmeldung verpflichtet nicht zu einem ganztägigen Besuch der Veranstaltung. Jede Lehrkraft kann nach persönlichem Interesse auch Teile der Veranstaltung besuchen. In diesem Fall wird zusätzlich zur Anmeldung um eine E-Mail an Boris Scheffer (scheffer@modellschule-obersberg.de) gebeten, aus der hervorgeht, welche der Angebote man an dem Tag der Verbraucherbildung besuchen möchte (Mehrfachnennungen sind möglich):

  • Hospitation in bestimmten Schülerworkshops (bitte Titel des Schülerworkshops angeben),
  • Podiumsdiskussion zu Verbraucherbildung,
  • Lehrkräftefortbildung zu Angeboten der Verbraucherbildung.

Den genauen Ablauf sowie eine Beschreibung der Schülerworkshops können Sie dem Tagungsprogramm entnehmen. Die Veranstaltung ist für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenfrei. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

SERVICE