Ideen und Anregungen für dezentrale Aktionen in den Schulen

Anlässlich des Tags der Schulverpflegung möchten wir Sie mit Anregungen und Ideen bei der Gestaltung des Aktionstags an Ihrer Schule unterstützen. Alle Materialien und Projektideen greifen das Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit auf und können natürlich auch für Aktionstage außerhalb des Tages der Schulverpflegung genutzt werden.
Mädchen, das in ihren zu einer Schale geformen Händen Erde und ein grünes Pflänzchen hält

Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Klimafreundlich zu essen, heißt nicht nur, die Fleischbeilagen auf der Speisekarte zu reduzieren. Ob saisonales Obst und Gemüse aus der Region, eine Erkundung des Bio-Siegel-Dschungels oder Projekte zur Vermeidung von Plastik- und Lebensmittelabfall – wenn es um den Klimaschutz geht, können wir alle etwas tun!
 

Ideen und Aktionen

Aktionen rund um das Thema Regionalität und Saisonalität

  • Besuch eines Bauernhofs – Bauernhof als Klassenzimmer 

Erkunden Sie gemeinsam mit Ihrer Schulklasse einen landwirtschaftlichen Betrieb und lassen Sie die Schülerinnen und Schüler unmittelbare Erfahrungen rund um die Landwirtschaft machen und eine Vorstellung von deren Bedeutung für die Zukunft entwickeln. 
   
Im Rahmen der Initiative „Bauernhof als Klassenzimmer“ erhalten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, Einblicke in die landwirtschaftliche Produktion zu erhalten und nicht zuletzt die vor Ort erzeugten Produkte zu probieren und das Aroma erntefrischer Erzeugnisse zu genießen. Einige Betriebe sind bereits klimageschult und bieten spezielle Programme an.
 
Weiterführende Informationen
zur Initiative finden Sie unter:

Bauernhof als Klassenzimmer 
 

  • Saisonkalender-Rallye auf dem (Bio-) Bauernmarkt

Bei dieser Aktion können die Kinder und Jugendlichen gewappnet mit einem Saisonkalender einen regionalen (Bio-) Bauernmarkt erkunden. Sie können entdecken, was in der Region zu dieser Jahreszeit wächst. 
 
Im Anschluss können in der Klasse gemeinsam kleine Speisen mit saisonalen Produkten frisch vom Markt zubereitet werden. Nach dem Essen kann dann diskutiert werden, warum der Bezug regionaler Produkte aus der Saison so wichtig ist, was „bio“ mit dem Klima zu tun hat oder welches Obst und Gemüse es auch im Winter in Deutschland gibt.
 
Die Druckvorlage zum Saisonkalender finden Sie auf den Internetseiten der Bundeszentrale für Ernährung:

Der Saisonkalender 
 

  • Urban Gardening - Gärtnern in der Stadt 

Diese Projektidee lässt sich auch in städtischen Schulen und ganz ohne Schulgarten umsetzen! Es reicht ein sonniges Plätzchen am Rand des Schulhofes oder die Fensterbank im Klassenraum. 

Im Rahmen dieses Klima-Projektes können die Schülerinnen und Schüler selbst Kräuter und Gemüse anpflanzen und anschließend ernten und verarbeiten. Auf die Anschaffung teurer Materialien und Pflanzkübel kann verzichtet werden.

Es eignen sich alte Behälter, Kannen oder Bäckereikisten, die auf der Unterseite mit einigen Löchern versehen werden, damit sich beim Gießen keine Staunässe bilden kann. Auch im September können zahlreiche Gemüsesorten wie Karotten, Kopf- und Feldsalat, Radieschen oder Tomaten sowie Kräuter z. B. Petersilie, Rucola oder Schnittlauch angepflanzt werden.

Nähere Informationen zur Aktionsidee finden Sie im Informationsportal Ökolandbau.de der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung:

 Gärtnern in der Stadt

Versuche und Spiele

Versuche und Spiele rund um das Thema Klima, Abfallvermeidung und Lebensmittelwertschätzung

  • Der Kühlschrank-Check – Werkstatt Ernährung 

Was länger frisch ist, kann auch länger gegessen werden. Damit jeden Tag weniger Lebensmittel weggeworfen werden, können wir also darauf achten, unsere Einkäufe richtig zu lagern. 
 
Milch, Nudeln, Tomaten und Äpfel – die Lebensmittelauswahl ist groß! Doch was davon gehört überhaupt in den Kühlschrank und wie wird es dort richtig gelagert? Der Kühlschrank-Check gibt Antworten!

Arbeitsblatt „Der Kühlschrank-Check“ 
 

  • Sterneköche fürs Klima – ein interaktives Spiel (3./4. Klasse) 

An insgesamt fünf interaktiven Stationen lernen die Kinder, dass Lebensmittel unterschiedlich viel CO2 ausstoßen, zu bestimmten Jahreszeiten wachsen und aus der Region oder aus anderen Weltländern kommen. Sie erfahren, was Bio-Siegel bedeuten, lernen klimafreundliche Verpackungen und ihren Nutzen kennen und verstehen die Zusammenhänge zwischen gesunder und klimaverträglicher Ernährung.
 
Alle Spielmaterialien der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW, des Fördervereins NaturGut Ophoven e.V. und des Kinder- und Jugendmuseums EnergieStadt stehen online zum Download bereit:

Sterneköche fürs Klima
 

  • Lebensmittelverschwendung messbar machen

Wie viele Lebensmittel werfen wir jeden Tag weg? Und warum? Bei dieser Aktion werden die Lehrkräfte, Caterer, Kinder und Jugendlichen eingeladen, die Menge an Lebensmitteln, die nach der Mittagspause täglich in der Tonne landen, zu wiegen und zu erfassen. 
 
Eine Umfrage kann aufdecken, warum einzelne Speisekomponenten nicht gegessen werden. Sind die Portionen zu groß, die Nudeln nicht bissfest genug oder wünschen sich die Tischgäste andere Speisen? Sammeln Sie Ideen für Änderungen, die dazu beitragen, dass es der Lebensmittelverschwendung auch an Ihrer Schule an den Kragen geht!
 
Hilfreiche Tipps zur Abfallmessung und begleitende Materialien finden Sie auf den Seiten von ReFoWas – Reduce Food Waste.

Abfallarme Schulverpflegung - aber wie?

Ideen für den Unterricht
  • Klima-Snack-Bar

In diesem Unterrichtsmodul der Verbraucherzentrale Hessen setzen sich die Schülerinnen und Schüler kritisch mit dem Thema Klimawandel auseinander. Sie erfahren, dass Lebensmittel abhängig von Erzeugung, Lagerung, Transport, Kühlung und Zubereitung unterschiedlich viele klimawirksame Treibhausgase produzieren. 
  
Das Unterrichtsmodul und weitere Materialien stehen Ihnen auf der Seite der Verbraucherzentrale Hessen zur Verfügung:

Klima-Snack-Bar
 

  • Es lohnt sich: Ein Blick in unsere Angebotsdatenbank

In unserer Zusammenstellung an Ideen und Anregungen zum Tag der Schulverpflegung war für Ihre Schule noch nichts Passendes dabei? Dann schauen Sie doch einmal in unsere Angebotsdatenbank.
  
Hier geben wir einen Überblick über vielfältige Angebote und weitere Materialien zum Thema Essen und Trinken in der Schule:

Angebotsdatenbank

SERVICE