Ernährungs- und Gesundheitsbildung in Bio-Gemüsegärten

„Ackerhelden machen Schule“ ist ein gemeinnütziges Bildungsprojekt für Kitas, Kindergärten und Schulen in ganz Deutschland. Im Rahmen des Projekts wird mit Kindern und Jugendlichen bioland-zertifiziertes Gemüse auf Parzellen und Hochbeeten angebaut.

Die „jungen Ackerhelden“ erfahren die Natur mit allen Sinnen, lernen Abläufe und Kreisläufe kennen und entdecken die biologische Vielfalt im Gemüsebeet. Anhand dieser Praxiserfahrungen von der Pflege eines Gemüsegartens über die Entstehung guter Lebensmittel bis hin zu den faszinierenden Abläufen der Natur kann Wissen über gesunde Ernährung und ökologische Landwirtschaft vermittelt werden.

Die Schülerinnen und Schüler übernehmen dabei Verantwortung. Sie lernen zu beobachten und Geduld zu haben, entwickeln Wertschätzung für Lebensmittel und erleben Selbstwirksamkeit. 

Umfang

  • Schulgelände/Schulgarten für Hochbeete oder Bewirtschaftung eines Bio-Gemüsegartens an Gartenstandorten von Ackerhelden 
  • gemeinsamer Einführungsworkshop (Mai/Juni jedes Jahres)
  • weitere Workshops möglich
  • flexible Art der Umsetzung (als AG oder Projekt, jahrgangsübergreifend oder interdisziplinär in den Unterricht integriert) 

Kosten

  • Angabe von Kosten auf Nachfrage
  • als gemeinnützige GmbH wird der „Matchfunding“–Ansatz verfolgt

Fördermöglichkeiten für Schulen

  • für eine begrenzte Anzahl an Einrichtungen kann die Ackerhelden machen Schule gGmbH die Finanzierung durch verfügbare Fördermittel übernehmen
  • für Informationen zur aktuellen Verfügbarkeit von Mitteln steht Frau Seitter als Ansprechpartnerin zur Verfügung

Kontakt

Susanne Seitter
E-Mail: info@ackerheldenmachenschule.de

SERVICE