Fragebögen zum Klassenklima

Bei den Fragebögen zum Klassenklima handelt es sich um standardisierte, mehrperspektivische Instrumente für Schülerinnen, Schüler und Lehrpersonen. Sie ermöglichen einen differenzierten Einblick in die Wahrnehmung des Klimas, das innerhalb einer Lerngruppe herrscht, sowie einen Vergleich der Schülereinschätzung mit der Wahrnehmung der Lehrperson.
Nachdenkliches Mädchen, das nach unten schaut; im Hintergrund eine Gruppe Schülerinnen und Schüler, die miteinander redet

Warum sollten Schulen die Fragebögen einsetzen?

Zahlreiche Untersuchungen belegen, dass ein positives Lernklima sowohl das Leistungsverhalten, den Lernerfolg und die Einstellung zur Schule als auch das Sozialverhalten der Schülerinnen und Schüler beeinflusst.

Schülerinnen und Schüler, die ihr Klassenklima positiv wahrnehmen, beteiligen sich beispielsweise mehr am Unterricht, stören weniger und haben tendenziell ein positiveres Leistungsselbstkonzept. Schulen sollten im Rahmen ihrer Qualitätsentwicklung daher das Klassenklima in besonderer Weise in ihre Überlegungen und Konzepte einbeziehen.

Wie ist der Fragebogen aufgebaut?

In den Fragebögen für die Sekundarstufen I und II wird das Klima in der Lerngruppe in acht Dimensionen erfasst. Hierbei wird nur die Interaktion zwischen den Schülerinnen und Schülern näher in den Blick genommen. Die Beziehung zwischen der Lehrperson und den Schülerinnen und Schülern, die auch ein wesentliches Klimamerkmal ist, wird im „Fragebogen zur Unterrichtsqualität“ berücksichtigt.

Insgesamt bestehen die beiden Fragebögen aus 49 Aussagen (Items), die mit einem vierstufigen Antwortformat („stimmt gar nicht“, „stimmt eher nicht“, „stimmt eher“, „stimmt ganz genau“) bewertet werden können. Beide Fragebögen stimmen im Aufbau überein, lediglich die Formulierung der einzelnen Items ist der jeweiligen Altersstufe angepasst.

Die Dimensionen im Überblick (49 Items):

  • Toleranz
  • Hilfsbereitschaft
  • Lern- und Leistungsbereitschaft
  • Kohäsion/Klassenzusammenhalt
  • Störneigung
  • Wettbewerb/Konkurrenz
  • Aggression
  • Leistungssanktionierung

Der Fragebogen für die Grundschule Jahrgangsstufe 3 und 4 ist auf sechs Dimensionen mit insgesamt 28 Items reduziert. Auch hier erfolgt die Bewertung mit einem vierstufigen Antwortformat („stimmt gar nicht“, „stimmt eher nicht“, „stimmt eher“, „stimmt ganz genau“).

Die Dimensionen im Überblick (28/12 Items):

  • Hilfsbereitschaft
  • Lern- und Leistungsbereitschaft
  • Kohäsion/Klassenzusammenhalt
  • Störneigung
  • Wettbewerb/Konkurrenz
  • Aggression

Der Fragebogen für die Grundschule Jahrgangsstufe 2 ist der Lesekompetenz in dieser Altersstufe angepasst und besteht nur aus 12 einzelnen Items. Dabei sind alle Dimensionen
berücksichtigt worden. Aufgrund der geringen Anzahl an Items können jedoch keine Mittelwerte für die Dimension gebildet werden. Die Befragung am Computer hat sich in dieser Jahrgangsstufe als nicht sinnvoll erwiesen.

Für die Auswertung der Papierfragebögen kann nachfolgend eine Excel-Eingabemaske heruntergeladen werden. Es besteht auch die Möglichkeit, die Befragung online durchzuführen. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der nebenstehenden Box.

SERVICE