Ein Navigationssystem für Qualität an Schulen und in Lehr-Lernprozessen

Der Hessische Referenzrahmen Schulqualität (HRS) dient der innerschulischen Diskussion zu Fragen der schulischen Qualität als Grundlage und Anregung.

grossesBild _HRS-auf-LA-Portal _Format 16-9.jpg

Hessenkarte mit Schriftzug "Hessischer Referenzrahmen Schulqualität"

Qualitätsbereiche 

Der Hessische Referenzrahmen Schulqualität (HRS) bildet sich in sieben Qualitätsbereichen ab:

  • Qualitätsbereich I: Ausgestaltung der Rahmenbedingungen
  • Qualitätsbereich II: Qualitätsentwicklung und -sicherung
  • Qualitätsbereich III: Professionalität der Schulleitung
  • Qualitätsbereich IV: Professionalität der Lehrkräfte
  • Qualitätsbereich V: Schulkultur
  • Qualitätsbereich VI: Lehren und Lernen
  • Qualitätsbereich VII: Ergebnisse und Wirkungen

Der HRS wurde unter Berücksichtigung von aktuellen Forschungsergebnissen zu Unterrichts- und Schulqualität, Erkenntnissen der Erziehungswissenschaft und sich verändernden schulischen Herausforderungen im engen Austausch mit Schulpraktikerinnen und Schulpraktikern erarbeitet.  

Funktionen des Hessischen Referenzrahmens Schulqualität

Lehrkräfte und Schulen unterstützt der HRS bei der Identifizierung und Präzisierung ihrer Entwicklungsziele und Entwicklungsplanungen. Sie erhalten Kriterien und Ideen für mögliche Anhaltspunkte, mit deren Hilfe sie ihre eigenen Fortschritte untersuchen können.

Zur Orientierung und Unterstützung für die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften und Schulleitungen liefert der HRS fundierte Dimensionen und Kriterien für gute Schule. 

Um die systematische Qualitätsentwicklung an Schulen für alle Beteiligten zu unterstützen, stellt der HRS die orientierende Basis dar, auch für interne und gegebenenfalls externe Evaluationen (§ 98 HSchG).

HRS-Online – Anwendungsmaterialien für die schulische Praxis

HRS-Online bietet Ihnen als Lehrkraft, Schulleitungs- oder Steuergruppenmitglied individualisierbare Angebote für die Entwicklung Ihres Unterrichts und Ihrer Schule.

Neben den aktuellen Inhalten des HRS finden Sie leicht handhabbare Anwendungsmaterialien mit Auswertungshilfen, die Sie entsprechend Ihrer Fragestellungen zur Unterrichts- und Schulentwicklung flexibel einsetzen können. 

Es stehen zum Beispiel selbstgenerierbare Feedbackbögen und Leitfäden zur schulinternen Evaluation und Bestandsaufnahme – auch fokussiert zu Themenfeldern wie Medienbildung oder Inklusion - bereit.

Fortschreibungsprozess

Neue Erkenntnisse aus Forschung und Praxis führten zu erforderlichen Aktualisierungen beim HRS. In partizipativen Prozessen wurden Lehrkräfte und Schulleitungen durch Rückmeldeformate an der Fortschreibung des HRS beteiligt und entsprechende Stellungnahmen von namhaften Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eingeholt.

Weiterhin versteht sich der HRS als entwicklungsoffenes Konzept. Wir freuen uns deshalb, wenn auch Sie uns eine Rückmeldung für künftige Aktualisierungen zu Ihrer Erfahrung bei der Arbeit mit dem HRS zukommen lassen und uns Hinweise geben.

SERVICE