Fortbildung, Beratung und Evaluation

Die Angebote zur Fortbildung von Lehrkräften, zur Beratung von Schulen und zur Schulevaluation wurden neu ausgerichtet. Ziel ist es, durch eine enge Kooperation zwischen der Hessischen Lehrkräfteakademie und den Staatlichen Schulämtern ein landesweit und regional abgestimmtes Unterstützungsangebot für die hessischen Schulen bereitzustellen, damit diese ihre Schülerinnen und Schüler bestmöglich individuell fördern können.

Fotolia-nd3000_110411615_S.jpg

Kleine Lerngruppe, die gerade mit einem Trainer am Flipchart etwas erarbeitet

Konzentration auf bedarfsbezogene Angebote

Das Unterstützungsangebot orientiert sich am konkreten Bedarf der Schulen und den Anliegen und Fragestellungen der jeweils teilnehmenden Lehrkräfte. Es werden verstärkt Fortbildungsformate angeboten, die im Hinblick auf die Kompetenzentwicklung der Lehrkräfte und auf eine systematische Schulentwicklung wirksam sind. Dementsprechend richtet sich das Fortbildungs- und Beratungsangebot besonders an Kollegiumsgruppen wie Jahrgangsteams oder Fachbereichskonferenzen.

Zudem werden Themen der individuellen Förderung in den Mittelpunkt gerückt, um Schulen im Umgang mit der wachsenden Heterogenität ihrer Schülerschaft zu unterstützen. Die Förderung schulübergreifender Netzwerke wird an Bedeutung gewinnen.

Ausrichtung auf Schwerpunktthemen

Mit Blick auf das gemeinsame Ziel der individuellen Förderung aller Schülerinnen und Schüler wurden Themen priorisiert, die der Bedarfslage vieler Schulen entsprechen und sich an wichtigen bildungspolitischen Zielsetzungen orientieren. Die Schwerpunktthemen sind:

  • Lesen-Schreiben-Rechnen,
  • Medienbildung,
  • Sonderpädagogische Förderung und Inklusion,
  • Integration von Schülerinnen und Schülern nicht-deutscher Herkunftssprache,
  • Berufs- und Studienorientierung sowie
  • Ganztagsschulen.

Zu den Schwerpunktthemen und Angeboten der Hessischen Lehrkräfteakademie

Darüber hinaus können Schulen weitere Themen als Schwerpunkte setzen, die für die Förderung ihrer Schülerinnen und Schüler wichtig sind.

Ihr Weg zum Angebot

  1. Wenn Sie als Lehrkraft oder Kollegiumsgruppe ein Fortbildungs- oder Beratungsangebot wahrnehmen möchten, können Sie sich über den hessenweiten Veranstaltungskatalog direkt anmelden.
  2. Wenn Sie hingegen als Schule ein spezifisches Unterstützungsangebot abrufen wollen, sind die Staatlichen Schulämter Ihre Ansprechpartner. Bitte wenden Sie sich dazu an die Leiterinnen und Leiter pädagogischen Unterstützung, die die Beratungsanfragen der Schulen koordinieren.

Interne und externe Evaluation

Schulen übernehmen in hohem Maße Eigenverantwortung, um eine nachhaltige Qualitätsentwicklung zu gewährleisten. Den Schwerpunkt der Schulevaluation bilden daher interne, von den Schulen selbstständig angestoßenen Qualitätssicherungs- und Qualitätsentwicklungsmaßnahmen.

Ergänzend zu den Ergebnissen einer internen Schulevaluation kann der externe Blick einen wichtigen Beitrag zur Qualitätsentwicklung leisten. Schulen haben die Möglichkeit, sich anlassbezogen von Schulberaterinnen und Schulberatern evaluieren zu lassen. Auch die Staatlichen Schulämter können externe Evalutionen veranlassen.

Einen besonderen Stellenwert hat die externe Evaluation für Selbstständige Allgemeinbildende Schulen und Selbstständige Berufliche Schulen: Sie führen im Turnus von vier Jahren externe Evaluationen durch, die auf das schulische Qualitätsmanagement fokussieren.

SERVICE