Ermittlung der Gesamtnote

Die gesetzliche Grundlage für die Lehrerausbildung in Hessen bildet das Hessische Lehrerbildungsgesetz. Mit der dort vereinbarten Tabelle für die Gesamtbewertung wurde eine Vereinheitlichung sowohl für die Erste als auch für die Zweite Staatsprüfung vorgenommen.

Fotolia-Robert Kneschke_250192303_S.jpg

Eine Gruppe von LiVs, die gerade die Aushänge der Prüfungsergebnisse auf einer Infotafel betrachten

Punktzahl, Dezimalnote und Prädikatsstufe

Der Ermittlung der Gesamtnote liegt ein internationaler Standard für akademische Examina zu Grunde, der auch in anderen europäischen Ländern gebräuchlich ist. 

In der Modularisierung der zweiten Ausbildungsphase werden 20 Teilnoten vergeben, aus denen zunächst eine Summe von Teilpunkten gebildet wird. Dieser Summe wird am Ende eine Dezimalnote zugeordnet, welche die eigentliche Note darstellt. 

Gemäß internationalem Standard wird dieser Dezimale ein Prädikat zugeordnet wie zum Beispiel „mit Auszeichnung bestanden“. Die Prädikatsstufe ist allerdings nicht einer Note gleichzusetzen.

Zuordnung der Punktzahl zu Dezimalnoten

Der nachfolgenden Tabelle können Sie entnehmen, wie die Noten aus der jeweiligen Punktzahlen gebildet werden und welcher Prädikatsstufe sie entsprechen.

Die Gesamtbewertung einschließlich der Gesamtnote und der Prädikatsstufe ist der Lehrkraft im Vorbereitungsdienst bekannt zu geben und zu begründen.

Prädikatsstufen Dezimalnote Punktzahl
mit Auszeichnung bestanden
  • 1,0
  • 300
sehr gut bestanden
  • 1,0
  • 1,1
  • 1,2
  • 1,3
  • 1,4
  • 1,5
  • 299-280
  • 279-274
  • 273-268
  • 267-262
  • 261-256
  • 255-250
gut bestanden
  • 1,6
  • 1,7
  • 1,8
  • 1,9
  • 2,0
  • 2,1
  • 2,2
  • 2,3
  • 2,4
  • 2,5
  • 249-244
  • 243-238
  • 237-232
  • 231-226
  • 225-220
  • 219-214
  • 213-208
  • 207-202
  • 201-196
  • 195-190
befriedigend bestanden
  • 2,6
  • 2,7
  • 2,8
  • 2,9
  • 3,0
  • 3,1
  • 3,2
  • 3,3
  • 3,4
  • 3,5
  • 189-184
  • 183-178
  • 177-172
  • 171-166
  • 165-160
  • 159-154
  • 153-148
  • 147-142
  • 141-136
  • 135-130
bestanden
  • 3,6
  • 3,7
  • 3,8
  • 3,9
  • 4,0
  • 129-124
  • 123-118
  • 117-112
  • 111-106
  • 105-100

Bewerbung über Rangliste

Für die Bewerbung auf das Ranglistenverfahren zur Einstellung in den hessischen Schuldienst ist die Dezimalnote ausschlaggebend.

Zentrale Anlaufstelle für die Einstellung von Lehrkräften in den hessischen Schuldienst im Rahmen des landesweiten Ranglistenverfahrens ist die Zentralstelle Personalmanagement Lehrkräfte (ZPM) am Staatlichen Schulamt in Darmstadt. Weiterführende Informationen finden Sie dort. 

SERVICE