Angebote zur Weiterbildung

In der Weiterbildung können Lehrkräfte berufsbegleitend ein weiteres Unterrichtsfach, eine sonderpädagogische Fachrichtung oder ein weiteres Lehramt erwerben. Die Weiterbildungsmaßnahmen schließen mit einer von der Hessischen Lehrkräfteakademie abgenommenen Staatsprüfung (Erweiterungs- bzw. Zusatzprüfung) ab. Darüber hinaus gibt es auch Kurse, die einen Quereinstieg in den hessischen Schuldienst ermöglichen.

Fotolia-contrastwerkstatt_108525180_S.jpg

Eine Arbeitsgruppe von Lehrerinnen und Lehrerin im Gespräch

Berufsbegleitende Weiterbildungskurse

Die Hessische Lehrkräfteakademie bietet Weiterbildungskurse zu unterschiedlichen Unterrichtsfächern, sonderpädagogischen Fachrichtungen und Lehrämtern an. Die Kurse knüpfen an die bereits erworbenen fachlichen und pädagogischen Kompetenzen der Lehrerinnen und Lehrer an und beziehen sich im Sinne des lebenslangen Lernens auf die so genannte dritte Phase der Lehrerbildung.

Das Weiterbildungsangebot bietet interessierten Lehrkräften

  • eine berufsbegleitende Qualifizierung und Weiterbildung, in der fachwissenschaftliches Lernen mit Fragestellungen der Fachdidaktik, Unterrichtspraxis und Inklusion bzw. Integration verbunden wird
  • eine aus Bausteinen bestehende, in der Regel ein- bis zweijährige individuelle Weiterbildung je nach Lehramt, bei der die bereits erbrachten Studienleistungen berücksichtigt werden.

Das Weiterbildungsangebot richtet sich an

  • hessische Lehrkräfte,
  • Lehrerinnen und Lehrer aus anderen Bundesländern (mit einer hessischen Gleichstellung ihrer Lehramtsprüfungen),
  • anerkannte Lehrkräfte aus EU- und Nicht-EU- Mitgliedstaaten,
  • Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Sondermaßnahmen des Hessischen Kultusministeriums.

Darüber hinaus gibt es Qualifizierungsangebote für besondere Berufsgruppen ohne Befähigung für ein Lehramt, die einen Quereinstieg in den hessischen Schuldienst eröffnen. 

Weiterhin wird eine Sonderpädagogische Zusatzausbildung für sozialpädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich der schulischen sonderpädagogischen Förderung mit den Schwerpunkten „geistige Entwicklung“ sowie „körperliche und motorische Entwicklung“ angeboten.

Aufbau und Organisation der Kurse

Je nach der zu erwerbenden Lehrbefähigung umfasst das Kursvolumen in der Regel 14 bis 19 Veranstaltungstage im Jahr. Weiterhin werden zwei Tage für inklusive Thematiken eingeplant. Die Veranstaltungen werden angeboten in Form von:

  • Tagesveranstaltungen,
  • mehrtägigen Blockveranstaltungen zumeist in den Tagungsstätten der Hessischen Lehrkräfteakademie in Weilburg oder in Fuldatal mit Übernachtung und Verpflegung,
  • Regionalgruppentreffen,
  • Praxisanteilen in den Unterrichtsfächern (z. B. in Musik oder beim Darstellenden Spiel),
  • selbstständigen Studien.

Die Präsenzveranstaltungen werden durch universitäre Referentinnen und Referenten und das Kursteam, das aus speziell geschulten Lehrerinnen und Lehrern besteht, gestaltet. Ein Zeugnis über eine von der Hessischen Lehrkräfteakademie abgenommenen Erweiterungs- oder Zusatzprüfung bzw. ein staatlich anerkanntes Zertifikat schließt den Weiterbildungskurs ab.

Ausschreibung der Kurse im Amtsblatt

Die Weiterbildungskurse werden im Amtsblatt des Hessischen Kultusministeriums ausgeschrieben. Die Bewerbung zu den Kursen erfolgt per Post über das im Amtsblatt veröffentlichte Formular.

SERVICE