Unterstützungsmaßnahme für TV-H-Kräfte an Beratungs- und Förderzentren

Um neu eingestellte TV-H-Kräfte an Beratungs- und Förderzentren von Beginn an in ihre Aufgaben einzuführen und ihnen konkrete Hilfestellungen zu geben, hat die Hessische Lehrkräfteakademie in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Kultusministerium spezielle Unterstützungsangebote entwickelt.

AdobeStock-LIGHTFIELD STUDIOS_200237097.jpg

Schülerin im Unterricht, die gerade die Hand eines Lehrers ergreift

Zielsetzung 

Übergeordnetes Ziel der Maßnahme ist die Unterstützung der TV-H-Kräfte bei der Planung und Umsetzung individueller Förderkonzepte für Schülerinnen und Schüler in inklusiver Beschulung oder vorbeugenden Maßnahmen in der allgemeinen Schule.

Die Unterstützungsmaßnahme wird in allen Kooperationsverbünden der Staatlichen Schulämter in Hessen für TV-H-Kräfte an Beratungs- und Förderzentren angeboten.

Inhalte und Arbeitsweise

Folgende Inhaltsbereiche stehen im Vordergrund:

  • grundlegende Einblicke in kindliche Entwicklungsprozesse bzw. in die Entwicklung sozial-emotionaler Kompetenzen im Kindes- und Jugendalter,
  • Grundzüge der Einschätzung von Lernvoraussetzungen,
  • Grundsätze erfolgreichen Förderns,
  • Grundlagen von Kommunikation und Kooperation in einer Schule,
  • Nutzung digitaler Medien und Unterricht in hybriden Lernsituationen.

Das Angebot umfasst 6 Seminartage und ist in der Durchführung als Kombination von Präsenz- und Online-Veranstaltungen geplant, sodass sich nach dem Prinzip der Selbstähnlichkeit („Doppeldecker“) die eigenen Lernerfahrungen auf die Unterrichtssituationen übertragen lassen.

In der zweitägigen Auftaktveranstaltung werden die Voraussetzungen und der individuelle Bedarf der Teilnehmerinnen und Teilnehmer geklärt, um ein bedarfsgerechtes, differenzierte Angebot bereitzustellen.

Zusätzlich zu den Veranstaltungen können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer individuelle Beratungstermine wahrnehmen, die von den Referentinnen und Referenten angeboten werden und die Kurse durchweg begleiten. 

Zudem sind die TV-H-Kräfte auch dazu aufgefordert, die erworbenen Kenntnisse und ihre Umsetzungserfahrungen im Rahmen kollegialer Beratungen in ihren Teams an den Beratungs- und Förderzentren zu reflektieren.

Adressaten

Die Maßnahme wendet sich vorrangig an TV-H-Kräfte an Beratungs- und Förderzentren ohne Lehramt mit befristeten, aber mindestens 6 Monate umfassenden Verträgen.

Die TV-H-Kräfte sind an ihren BFZ in erfahrene Teams eingebunden, mit denen sie die erworbenen Kenntnisse und Inhalte sowie deren Umsetzung in der Förderung im Unterricht reflektieren können.

Anmeldung

Weitere Informationen über Veranstaltungsorte und –termine erhalten die BFZ-Leitungen frühzeitig über ein Einladungsschreiben, das auch die Anmeldeunterlagen beinhaltet.

Die Anmeldung erfolgt über die Leitungen der Beratungs- und Förderzentren. Der jeweils aktuelle TV-H-Vertrag ist der Anmeldung beizufügen. 

Ist die Anmeldung durch die Schulleitung samt aktuellem Vertrag eingegangen, werden die Teilnehmenden mit gesondertem Schreiben zu den Terminen eingeladen. 

Mit der Teilnahme an dem Unterstützungsangebot wird keine Qualifikation erworben, aus der sich ein Anspruch auf Beschäftigung ableiten ließe.

Kontakt

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung: 
 
Christiane Block
E-Mail: TVHBFZ.LA@kultus.hessen.de

Sanja Wagner
E-Mail: TVHBFZ.LA@kultus.hessen.de

SERVICE