Bausteine eines modernen NaWi-Unterrichts: Fortbildungsangebot für Fachschaften der Sekundarsstufe I

Die Hessische Lehrkräfteakademie bietet eine neue Qualifizierungsreihe für NaWi-Fachschaften aller Schulformen mit mehreren Bildungsgängen für die Sekundarstufe I an.

AdobeStock-Christian Schwier_56556542.jpg

Physikunterricht in einer Schule: Eine Lehrerin erklärt zwei Schülerinnen ein Experiment

Zielsetzung und Inhalt 

Unter dem Titel „Heterogene Lerngruppen für Naturwissenschaften begeistern – Erkenntnisgewinn im Fachunterricht ermöglichen – fachbezogene Fähigkeiten und Fertigkeiten entwickeln“ bietet die Hessische Lehrkräfteakademie eine neue Qualifizierungsreihe an. Die Reihe richtet sich als Abrufangebot an NaWi-Fachschaften aller Schulformen mit mehreren Bildungsgängen (Sekundarstufe I).

In der Fortbildungsreihe können sich Lehrkräfte einer Fachschaft schulintern im Rahmen von vier Modulen fachbezogen, praxisorientiert und didaktisch-methodisch sowie digital mit modernen fachlichen Themen, gutem Unterricht sowie Lehrkonzepten und Planungsschritten für individuelle, kompetenzorientierte Lernprozesse im naturwissenschaftlichen Unterricht auseinandersetzen.

Die Konzeption von differenzierenden Lerneinheiten und Lernmaterialien für heterogene Lerngruppen sowie der fachbezogene Einsatz von digitalen Medien erfordern einen diagnostischen Blick auf das sprachliche und fachliche Können der Schülerinnen und Schüler und setzen diesen in Bezug zur Gestaltung von individualisierten Lernprozessen.

Der inhaltliche Fokus der Qualifizierungsreihe liegt vor allen auf den Aspekten:

  • Bausteine eines guten und modernen naturwissenschaftlichen Unterrichts,
  • Verstehensprozesse und Kommunikation im naturwissenschaftlichen Unterricht fördern,
  • Lernarrangements für den Fachunterricht entwickeln,
  • Lernen im naturwissenschaftlichen Unterricht sichtbar machen.

Die Qualifizierungsreihe ermöglicht Lehrkräften die Weiterentwicklung ihres Unterrichts mit Blick auf Individualität und Heterogenität von Lerngruppen und zeichnet sich insbesondere durch einen individuellen Gestaltungs- und Durchführungsrahmen aus:

  • Regional: Da das Angebot vor Ort, direkt an den teilnehmenden Schulen, und auch digital durchgeführt wird, entfallen lange und aufwendige Anfahrtswege. 
     

  • Individuell: Die Durchführung der Fortbildungsreihe kann von den Fachschaften zeitlich und organisatorisch flexibel innerhalb der angegebenen Modulzeiträume geplant werden. Somit können Schul- und Unterrichtsverpflichtungen und das aktuelle Pandemiegeschehen berücksichtigt werden. Ebenso ist es möglich, die Module zwei bis vier in ihrer Abfolge flexibel durchzuführen, um eine größtmögliche Passung zu den Fortbildungsbedarfen der Fachschaften zu ermöglichen. 
     

  • Digital: Aufgrund des momentanen Infektionsgeschehens bieten wir einen Großteil des Fortbildungsangebotes digital über die Videokonferenzplattform BigBlueButton an. Die konkrete Ausgestaltung erfolgt in Absprache mit den Teams der Fortbildnerinnen und Fortbildner.
     

Die Module im Überblick

Nach der Auftragsklärung mit der Schule werden folgende vier Module angeboten: 

Basismodul
„Bausteine guten und modernen NaWi-Unterrichts“
Modul
„Verstehensprozesse und Kommunikation im naturwissenschaftlichen Unterricht fördern“
Modul
„Lernarrangements für den Fachunterricht entwickeln“
Modul
„Lernen im naturwissenschaftlichen Unterricht sichtbar machen"

Der Start der Fortbildungsreihe erfolgt Ende Oktober 2020 und endet im Juli 2021.

Ihr Weg zum Angebot

Bedauerlicherweise sind für den ersten Durchgang alle Plätze bereits vergeben. Interessierte für den zweíten Durchgang (Schuljahr 2021/22) wenden sich bitte an den nachfolgend genannten Kontakt. 

Kontakt

Für Rückfragen und Anfragen steht Ihnen zur Verfügung: 

Oliver Limmroth
E-Mail: Oliver.Limmroth@kultus.hessen.de

SERVICE