Nachweis von Medienbildungskompetenzen

Mit dem Portfolio Medienbildungskompetenz steht den hessischen Lehrerinnen und Lehrern ein Rahmenkonzept zur Verfügung, mit dem sie ihre während der Lehreraus- und -fortbildung erworbenen Medienbildungskompetenzen dokumentieren und ihr besonderes Engagement in diesem Bereich nachweisen können.

Fotolia-drubig-photo_54714441_S.jpg

Schulklasse, die während des Unterrichts mit Notebooks und Tablets arbeitet

Qualifizierungsangebote zum Aufbau von Medienbildungskompetenz

Das Portfolio kann über alle drei Phasen der Lehrerbildung geführt werden und gibt somit Lehrerinnen und Lehrern, Lehrkräften im Vorbereitungsdienst und Studierenden die Möglichkeit, im Rahmen der Lehreraus- und -fortbildung einen inhaltlichen Schwerpunkt im Medienbereich zu setzen und das besondere Engagement in diesem Bereich zu dokumentieren. Das Portfolio bündelt alle Lernaktivitäten, die zum Aufbau von Medienbildungskompetenzen geführt haben, beispielsweise die Wahrnehmung entsprechender Modulinhalte im Vorbereitungsdienst, die Teilnahme an thematisch relevanten Fortbildungs- und Beratungsangeboten im Rahmen der Lehrerfortbildung oder den Erwerb spezieller Zertifikate oder Weiterbildungen.

Das Portfolio Medienbildungskompetenz erfasst die Medien- und Medienbildungskompetenzen aus den Bereichen

  • Medientheorie und Mediengesellschaft,
  • Didaktik und Methodik des Medieneinsatzes,
  • Mediennutzung,
  • Medien und Schulentwicklung sowie
  • Lehrerrolle und Personalentwicklung.

Die Einführung des Portfolios Medienbildungskompetenz wird von der Hessischen Lehrkräfteakademie begleitet. Die Lehrkräfteakademie bietet spezielle Qualifizierungsmaßnahmen an, deren Dokumentation und Materialien nach erfolgreicher Teilnahme dem jeweils persönlichen Portfolio Medienbildungskompetenz beigefügt werden können. Entsprechende Angebote können tagesaktuell über den hessenweiten Veranstaltungskatalog abgerufen werden.

Die Hessische Lehrkräfteakademie wird dabei von den hessischen Hochschulen und Studienseminaren unterstützt, die das phasenübergreifende Konzept des Portfolios mittragen.

Medienbildungskompetenz – wichtig für das Lehren und Lernen in einer digitalen Gesellschaft

Der Aufbau von Medienkompetenz in einer zunehmend digitalisierten Gesellschaft und die kritische Reflexion über einen didaktisch sinnvollen Einsatz von Medien in Schule und Unterricht werden immer wichtiger. Durch die notwendige Vermittlung von Lerninhalten zur Medienbildung ergeben sich für Schulen und Lehrkräfte neue Herausforderungen bei der Erfüllung ihres Bildungsauftrags. Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat daher mit der Strategie „Bildung in der digitalen Welt“ das Lernen und Lehren in der digitalen Gesellschaft zu einem bundesweiten Arbeitsschwerpunkt erhoben. Der Förderung von Medienbildungskompetenzen im Rahmen der Lehrerbildung kommt hierbei eine wesentliche Aufgabe zu.

Bei Fragen zum Portfolio

Sie haben Fragen zum Portfolio Medienbildungskompetenz? Die Kontaktdaten der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner an den Studienseminaren sowie weitere Informationen zum Thema finden Sie unter dem nachfolgenden Link.

SERVICE