Ganztägig lernen

Ganztägig arbeitende Schulen bieten allen Schülerinnen und Schülern eine ergänzende individuelle Förderung und ein verlässliches Bildungs- und Betreuungsangebot. Die drei verschiedenen Ganztagsprofile in Hessen sowie die Angebote im Pakt für den Nachmittag eröffnen den einzelnen Schulen unterschiedliche Gestaltungsspielräume.

Fotolia-Christian Schwier_75190312_S.jpg

Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern, die gerade aus dem Schulgebäude kommen und dabei rennen

Fortbildungsangebote für Schulen und Netzwerkpartner

Zur Unterstützung von Schulen, Schulleitungen, Lehrkräften sowie weiteren Mitgliedern der Schulgemeinde beim Ausbau und der Gestaltung von ganztägigem Lernen bietet die Hessische Lehrkräfteakademie im Auftrag des Hessischen Kultusministeriums eine Reihe von Veranstaltungen zur Fortbildung und Beratung an. Hilfreich beim Besuch der Veranstaltungen ist die gemeinsame Teilnahme mit Tandem- oder Netzwerkpartnern - beispielsweise von Schulleitung und Betreuungsleitung oder von Lehrkräften und Sozialpädagoginnen beziehungsweise Sozialpädagogen.

Fortbildung und Beratung auf drei Ebenen

Auf Ebene der einzelnen Schule oder mehrerer benachbarter Schulen stehen vor allem ganztagsthemenorientierte Angebote im Vordergrund.

Auf regionaler Ebene geht es in den Fortbildungen um Ganztagsthemen, die alle ganztägig arbeitenden Schulen aller Schulformen oder aber speziell eine Schulform und deren Herausforderungen im Ganztag in der Region betreffen.

Auf hessenweiter Ebene werden Fachtage und zentrale Fortbildungen angeboten, die meist mit einem Hauptvortrag zu einem Ganztags-Kernthema beginnen und von Workshops „aus der Praxis für die Praxis von Ganztagsschulen“ fortgeführt werden. Gerade in den Workshops kommt den Kooperationspartnern von ganztägig arbeitenden Schulen wie der Jugendhilfe, der hessische Sportjugend, dem Hessischen Jugendring oder dem Musikschulverband eine besondere Rolle zu. In diesen praxisorientierten Formaten wird deutlich, wie ganztägige Bildung und qualitativ hochwertige Betreuung gelingen kann.

Die Veranstaltungen werden von der Serviceagentur „Ganztägig lernen“ Hessen (SAG) in Zusammenarbeit mit den Staatlichen Schulämtern sowie auf landesweiter Ebene unter anderem mit Unterstützung der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Berlin angeboten.

Ihr Weg zum Angebot

Wenn Sie als Lehrkraft oder Kollegiumsgruppe ein Fortbildungs- oder Beratungsangebot wahrnehmen möchten, können Sie sich über den hessenweiten Veranstaltungskatalog direkt anmelden.

Wenn Sie hingegen als Schule ein spezifisches Unterstützungsangebot abrufen wollen, sind die Staatlichen Schulämter Ihre Ansprechpartner. Bitte wenden Sie sich dazu an die Leiterinnen und Leiter pädagogischen Unterstützung, die die Beratungsanfragen der Schulen koordinieren.

SERVICE