Schülerinnen und Schüler auf die Berufswelt vorbereiten

Eine gute Ausbildung oder das passende Studium bieten nicht nur die Möglichkeit, sich auf die Anforderungen der Arbeitswelt einzustellen. Sie bilden auch die Grundlage für eine dauerhafte aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Es ist die Aufgabe allgemeinbildender Schulen, ihre Schülerinnen und Schüler gut auf den Übergang in die Berufswelt vorzubereiten.

Fotolia-Nichizhenova Elena_154633030_M.jpg

Jugendliche Schülerinnen und Schüler in offener Gruppenarbeit während des Unterrichts

Fortbildung Berufliche Orientierung

Das Angebot zur Beruflichen Orientierung ist eine Qualifizierungsmaßnahme für die Koordinatorinnen und Koordinatoren Berufliche Orientierung an Schulen mit den Bildungsgängen Haupt- und Realschule, Gymnasium sowie Schulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen.

Im Rahmen der Fortbildung lernen die Lehrerinnen und Lehrer Instrumente für die Planung, Durchführung und Reflexion von Projekten und Unterricht kennen und erfahren, wie diese in der Praxis eingesetzt werden können.

Die Fortbildungs- und Beratungsangebote dienen der Hilfe bei der Umsetzung der Verordnung für Berufliche Orientierung, der Ausgestaltung der Berufsorientierung und der Förderung der Ausbildungsreife der Jugendlichen an den Schulen. Hierzu gehören auch Angebote zu den Themen
Erarbeitung eines Konzepts für ein Curriculum zur Beruflichen Orientierung für alle Schulformen und das Duale Studium Hessen.

Neben modularisierten Seminarreihen werden auch Einzelveranstaltungen zu zentralen Themen der Beruflichen Orientierung angeboten. Fester Bestandteil der Fortbildung ist die Online-Unterstützung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Form von Blended-Learning und E-Learning-Angeboten.

Praxis und Schule (PuSch)

Seit dem 1. August 2015 wird vom Hessischen Kultusministerium aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) das Programm Praxis und Schule (PuSch) durchgeführt. An Hauptschulen, Gesamtschulen und beruflichen Schulen werden PuSch-Klassen eingerichtet, die es Schülerinnen und Schülern mit erheblichen Lern- und Leistungsrückständen ermöglichen, ihren Hauptschulabschluss zu erreichen. Ziel des Programms ist die Reduzierung der Anzahl Jugendlicher, die vorzeitig und ohne Schulabschluss die Schule verlassen.

Die Hessische Lehrkräfteakademie unterstützt dieses Programm des Hessischen Kultusministeriums durch ein Fortbildungsangebot für Lehrkräfte und sozialpädagogische Fachkräfte, die in PuSch tätig sind.

Ihr Weg zum Angebot

Wenn Sie als Lehrkraft oder Kollegiumsgruppe ein Fortbildungs- oder Beratungsangebot wahrnehmen möchten, können Sie sich über den landesweiten Veranstaltungskatalog direkt anmelden.

Wenn Sie hingegen als Schule ein spezifisches Unterstützungsangebot abrufen wollen, sind die Staatlichen Schulämter Ihre Ansprechpartner. Bitte wenden Sie sich dazu an die Leiterinnen und Leiter pädagogische Unterstützung, die die Beratungsanfragen der Schulen koordinieren.

Aktuelle Veranstaltungen

Tipps zur Suche im Veranstaltungskatalog

Aktuelle Veranstaltungen zur Beruflichen Orientierung finden Sie im 
Veranstaltungskatalog, indem Sie unter „Prio-Thema“ ein Häkchen bei „Berufsorientierung“ setzen.

Oder Sie geben das Schlagwort „BO" ein für die Angebote zur Beruflichen Orientierung und „PuSch“ für die Angebote zu Praxis und Schule. 

Im Veranstaltungskatalog finden Sie auch Hinweise zur Anmeldung

SERVICE