Qualifizierungsreihe für Ausbilderinnen und Ausbilder

Die Qualifizierungsreihe wird in vier zweitägigen Modulen durchgeführt. Daran anschließend besteht mit der Teilnahme an weiteren Modulen die Möglichkeit, eine Zertifizierung zu erhalten. Die Anmeldung zur Qualifizierungsreihe erfolgt über die Leitungen der Studienseminare.

AdobeStock-Trueffelpix_162605482.jpg

Eine Strichfigur vor einer Metaplanwand, die einer kleinen Gruppe von Strichfiguren etwas erklärt

Zielsetzung 

Ziel der Qualifizierungsreihe „Personenzentrierte Beratung mit Coaching-Elementen“ ist es, die Beratungskompetenz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu fördern, indem ein gemeinsames Beratungsverständnis begründet und Coaching-Elemente für eine Beratung vor allem von Lehrkräften im Vorbereitungsdienst erarbeitet und geübt werden. 

Module

Die Reihe besteht aus zunächst vier Modulen mit dem Ziel, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu qualifizieren, Beratungen mit Coaching-Elementen durchzuführen. Daran anschließend besteht die Möglichkeit, mit weiteren Modulen eine Zertifizierung zu erhalten.

Geplant ist darauf aufbauend weitere Module anzubieten - mit dem Ziel, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Lehrcoaches auszubilden.

Die ersten vier Module haben folgende Themenschwerpunkte:

Modul 1: Einführung und die Phasen des Coachings

Überblick über die Ausbildung
  • Ziele, Arbeitsweise und Aufbau
  • Struktur der Ausbildung
  • Aktivitäten zwischen den Modulen

Coaching Grundlagen – kurze Einführung / Wiederholung

  • Hintergrund, Menschenbild
  • Haltung
  • Prozessgestaltung
  • Feedbackprozesse

Der Coachingprozess – Phasenmodell

  • Orientierung, Klärung, Lösung, Abschluss
  • Muster: Input, Demo, Übung, Reflexion
  • Intensive Übung des Basisformates durch alle TN

Integration in den Arbeitsalltag / Implementierung

  • Systemischer Kontext für Beratung
  • Nutzen für Unterrichtsbesuche

Modul 2: Systemische Interventionen

Grundlagen systemischen Denkens
  • Hintergrund und Einordnung
  • Die personale Systemtheorie
  • Elemente sozialer Systeme

Interventionsmöglichkeiten im Coaching

  • Visualisierung sozialer Systeme
  • Referenztransformation
  • Regeln sozialer Systeme
  • Regelkreise (wiederkehrende Interaktionsmuster)
  • Systemgrenzen und Systemumwelt
  • Entwicklungsdynamik des Systems

Analoge Methoden – der etwas andere Zugang im Coaching

Integration in den Arbeitsalltag

  • Anwendungsmöglichkeiten in Seminar und Beratung
  • Umgang mit Veränderungen 

Modul 3: Konflikt-Coaching

Grundlagen

  • Intra- und interpersonelle Konflikte
  • Konflikte als Eigenschaft sozialer Systeme
  • Eskalation von Konflikten

Grundstruktur des Konfliktcoachings (unter Nutzung bereits bekannter methodischer Ansätze)

  • Regelkreis
  • Referenztransformation
  • Systemvisualisierung

Bearbeitung intrapersonaler Konflikte

  • Arbeit mit Stühlen
  • Tetralemma
  • Arbeiten mit dem Innern Team

Konfliktmoderation

  • Coaching in Triadensituationen
  • Konfliktanalyse

Umgang mit Emotionen im Coaching

Ausblick auf die möglichen Inhalte des 4. Moduls

Modul 4: Selbstmanagement und Implementierung

Selbstmanagement-Prozessmodell

  • Ankern
  • Kognitionen und Emotionen
  • Copingstrategien

Methodenwahl
Regeltransformation
Arbeitsphase Individuelle Stabilisierung
Implementierung Coaching im Seminar

Aktuelle Planungen

Nachdem bereits 5 Staffeln durchgeführt wurden, werden momentan eine weitere Staffel (voraussichtlich ab August 2020) und Fortführungen für die ersten 4 Staffeln geplant.

Ihr Weg zum Angebot

Die Anmeldung zur Qualifizierungsreihe erfolgt ausschließlich per E-Mail über die Seminarleitung. 

Regelmäßige Fortbildungen zum Konzept der Qualifizierungsreihe

Zur Qualifizierungsreihe werden regelmäßig Fortbildungen angeboten, die das zugrundeliegende Konzept der personenzentrierten Beratung mit Coaching-Elementen erläutern. 

In den Workshops wird das Konzept vorgestellt, das hessischen Ausbildungskräften in einer aktuell laufenden Qualifizierungsreihe vermittelt wird.

Anschließend erfolgt ein von den Referenten angeleitetes Coaching anhand konkreter Fälle, die von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eingebracht werden. 

Zudem werden mögliche Anwendungen des Konzepts diskutiert und im Hinblick auf die Ausbildungspraxis bewertet. Anschließend wird das eigene Beratungsverständnis reflektiert.

Eine Übersicht über aktuelle Veranstaltungstermine finden Sie unter 

Fortbildungen zu ausbildungsdidaktischen Fragestellungen

SERVICE