Prozessbegleitung für Grundschulen mit hoher Heterogenität des Kollegiums

Grundschulen mit einer hohen Heterogenität des Kollegiums können beim Aufbau geeigneter Kooperations- und Kommunikationsstrukturen professionell begleitet werden.

iStock-monkeybusinessimages-674555138-web.jpg

Eine Gruppe junger Lehrkräfte im Lehrerzimmer

Zielgruppe 

Das Angebot richtet sich an Grundschulen mit einer hohen Heterogenität des Kollegiums, beispielsweise aufgrund eines hohen Anteils an abgeordneten Gymnasiallehrkräften, befristet beschäftigten TV-H-Kräften oder UBUS-Kräften. Teilnehmen können Mitglieder der Schulleitung sowie das gesamte Lehrpersonal der Schule oder Teilgruppen wie beispielsweise Jahrgangsteams.

Beratungsangebot 

Ziel ist es, die Kooperations- und Kommunikationsstrukturen innerhalb des Kollegiums oder einzelner (Jahrgangs-)Teams weiterzuentwickeln.

Die Prozessbegleitung erfolgt durch erfahrene externe Beraterinnen und Berater. Die Profile und Kontaktdaten der externen Beraterinnen und Berater finden Sie hier. 

Die Beratung hat einen Umfang von bis zu 3,0 Tagen plus 0,5 Tage für die Auftragsklärung. Bei begründeten Anträgen ist eine Aufstockung auf bis zu 6,0 Tage möglich.

Ihr Weg zum Angebot

Anfragen zur externen Prozessbegleitung richten Sie bitte an den Leiter bzw. die Leiterin pädagogische Unterstützung (LPU) Ihres zuständigen Staatlichen Schulamts.

Die Kontaktdaten finden Sie auf dem Internetauftritt Ihres Staatlichen Schulamts unter „Pädagogische Unterstützung“.

SERVICE